Donnerstag, 13. Juni 2019

Hör genau hin in "Auris" von Vincent Kliesch

Ich musste ganz schön suchen, bis ich dieses Foto gefunden habe - denn es war bereits im Juni 2016, dass ich Vincent Kliesch zufällig bei einem Besuch in den Babelsberger Filmstudios getroffen habe.

Seine Thriller fand ich klasse, also habe ich ihn direkt gefragt, wann denn etwas Neues von ihm kommt. Er meinte damals, er ist an einem Projekt mit Sebastian Fitzek dran, aber mehr würde er nicht verraten.
Dass es dann nochmal fast zwei Jahre dauert, bis "Auris" veröffentlicht hat, hätte ich nicht gedacht. Aber umso größer ist die Freude gewesen, als ich davon gelesen habe und als mir Droemer Knaur dann auch noch ein Leseexemplar zugeschickt hat, habe ich Luftsprünge gemacht.

An dieser Stelle vielen Dank an den Verlag!



Erschienen ist der Thriller nach einer Idee von Sebastian Fitzek Anfang Mai 2019. Es ist als Taschenbuch und ebook erhältlich.



Worum geht's?


"Die kleinste Abweichung im Klang einer Stimme genügt dem berühmten forensischen Phonetiker Matthias Hegel, um Wahrheit von Lüge zu unterscheiden. Zahlreiche Kriminelle konnten mit seiner Hilfe bereits überführt werden. Hat der Berliner Forensiker nun selbst gelogen? Allzu freimütig scheint sein Geständnis, eine Obdachlose in einem heftigen Streit ermordet zu haben. Die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge, darauf spezialisiert, unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren, will unbedingt die Wahrheit herausfinden. Doch als sie zu tief in Hegels Fall gräbt, bringt sie nicht nur sich selbst in größte Gefahr …" (Quelle: Droemer Knaur)

Hör genau hin...


Bis ich das Buch gelesen habe, wusste ich gar nicht, dass es den Beruf "Forensischer Phonetiker" überhaupt gibt. Umso spannender war es, gleich zu Beginn mitzuerleben, wie der Protagonist Matthias Hegel arbeitet - nur um kurz darauf einen Mord zu gestehen und ins Gefängnis zu wandern. Ab diesem Zeitpunkt wird er auch als Protagonist von der Podcasterin Jula Ansorge abgelöst, die den Leser nun durch die Geschichte führt.

Jula war mir sofort sympathisch, was mir bei Büchern sehr wichtig ist. Sie ist jung, unerschrocken und Fairness ist für sie sehr wichtig. Nach einem persönlichen Schicksalsschlag kämpft sie dafür, dass zu Unrecht Inhaftierten Gerechtigkeit widerfährt. Dabei lässt sie sich durch nichts einschüchtern. Das war einfach bewundernswert.

Ihre Hartnäckigkeit sorgt auch dafür, dass sie die Wahrheit über den Mord herausfinden möchte, den Matthias Hegel begangen hat. Dieser zeigt sich nicht besonders kooperativ, was aber nur die Spannung erhöht und auch dafür sorgt, dass der Leser von seiner Unschuld überzeugt wird. Ich konnte das Buch auf jeden Fall nicht aus der Hand legen, weil jeder Schritt, den Jula geht, wieder neue Erkenntnisse bringt. Man rätselt und leidet mit und möchte einfach nur erfahren, was hinter allem steckt, denn es scheint sehr komplex zu sein - was es auch ist.

Und das hat mir auch sehr gut gefallen, denn jeder Hinweis und jede Neuigkeit die Jula entdeckt, ist im Gesamtbild schlüssig, sodass keine Fragen offen bleiben und man als Leser nicht das Gefühl hat, dass etwas fehlt oder zusammenpasst. 

Die Sprache ist sehr flüssig und lebendig, sodass man nur so über die Seiten fliegt. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, sodass man - wenn man es schafft - auch mal eine Pause einlegen kann, ohne mittendrin unterbrechen zu müssen.

Als es gegen Ende zum Showdown und der Auflösung kommt, werden alle Gedanken und potentielle Lösungen, die man sich während des Lesens zurechtgelegt hat, nochmal kräftig durcheinander gewirbelt. War man sich vorher noch sicher, auf welcher Seite man steht, ändert es sich nochmal und eine wirkliche Aufklärung gibt es dann nicht. Hier war ich mir erst nicht sicher, wie ich es finden soll. Da ich aber ein paar Tage nach dem Lesen immer noch darüber nachgedacht habe zeigt, dass das Ende doch einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Insgesamt war ich von der ersten Seite an begeistert und ich habe mich richtig gefreut, als ich auf der Verlagshomepage entdeckt habe, dass "Auris" der Auftakt zu einer neuen Reihe ist. Ich hoffe, der zweite Teil lässt nicht allzu lange auf sich warten.

Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für alle Thriller-Fans!

Eure


Kommentare:

  1. Hallo Jasmin,

    wie schön, dass du den Autor persönlich getroffen hast.
    Den Thriller hast du ja begeistert gelesen, gut zu wissen.
    Ich frage mich, wieviel Fitzek-Idee steckt denn wohl im Buch drin? Häufig werden bekannte Autoren ja auch aus Werbungszwecken erwähnt.
    Immerhin hat Vincent Kliesch dem Buch ausreichende Thrillerqualitäten eingehaucht, da wäre der Name von Sebastian vielleicht gar nicht wichtig gewesen.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich war der Name "Fitzek" auch nicht ausschlaggebend, aber eben weil ich schon lange ein Fan von Vincent Kliesch und seinen Büchern bin.
      Wenn ich ehrlich bin, begeistern mich die neuen Fitzek-Bücher auch gar nicht mehr so sehr (habe gerade "Der Insasse" beendet).
      "Auris" kann ich aber wirklich nur weiterempfehlen - vor allem das Ende hat mir sehr gut gefallen!

      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen
  2. Hallo Jasmin

    Um das Buch bin ich auch schon herumgeschlichen, deshalb war ich sehr neugierig auf deine Meinung. Und cool, dass du den Autor sogar mal höchstpersönlich treffen konntest! :))

    Ich muss dir zustimmen, mir war "forensischer Phonetiker" bislang auch kein Begriff - gibt es sowas tatsächlich oder entspringt das ein bisschen aus der Fantasie des Autors? Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt die Arbeit des Phonetikers darin, unterscheiden zu können, ob jemand lügt oder nicht? Das stelle ich mir als eine sehr schwierige Wissenschaft vor ;))

    Deine Rezension hat mir auf jeden Fall Lust auf das Buch gemacht, es wandert direkt mal auf meine Wunschliste :)

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.
Bitte beachtet:
DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!