Montag, 24. Januar 2022

Verloren in der Wildnis in "Lost" von Mindy McGinnis


Es durfte mal wieder ein Jugendbuch sein, denn ich will meinen Schülerinnen und Schülern auch immer wieder neue Buchtipps geben, um sie einfach mehr zum Lesen zu bringen. 

Dabei lief mir "Lost - In der Wildnis hört dich niemand" von Mindy McGinnis über den Weg. Ich fand den Klappentext spannend und außerdem ist es ein Buch, dass sowohl Jungs als auch Mädchen anspricht.

Erschienen ist der Roman Mitte Dezember im Rowohlt Verlag. Er wird für Leser ab 14 Jahren empfohlen und ist als Taschenbuch sowie als ebook erhältlich.

An dieser Stelle vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Dienstag, 28. Dezember 2021

Mord im Herrenhaus: "Die tote Lady" von Daisy Waugh


Passt ein pinkes Cover zu einem Krimi? Eigentlich nicht, aber hier geht es auch nicht um einen gewöhnlichen Toten, sondern der Adel mischt mit. Und ist Auge springt "Die tote Lady - Ein Herrenhaus-Krimi" von Daisy Waugh auf jeden Fall.

Erschienen ist das Buch im Oktober im Goldmann Verlag.

Montag, 27. Dezember 2021

Leben wie im modernen Mittelalter in "Die Burg" von Leo Hart


Jahresendspurt im Bücherjahr - mit einem Thriller, auf den ich mich schon seit der Ankündigung gefreut habe: "Die Burg" von Leo Hart. 

Hier spielt der Plot in unserer nahen Zukunft, in der die Welt wie wir sie kennen aber zusammengebrochen ist. Muss man das Buch während einer nicht enden wollenden Pandemie lesen? Nein, aber keine Sorge, das Corona-Virus kommt hier nicht vor.

Erschienen ist das Buch am 22. Dezember bei dtv. Es ist als Taschenbuch und ebook erhältlich. Ein zweiter Teil ist auch schon geplant.




Montag, 13. Dezember 2021

Eine Anleitung zum Morden mit "Achtsam morden - Das Übungsbuch" von Karsten Dusse


Ich liebe die "Achtsam morden"-Reihe von Karsten Dusse und habe alle drei Bände verschlungen. Außerdem hoffe ich, dass bald ein weiterer Teil erscheint - wobei es auch nicht so leicht ist, noch weitere Themen bzw. achtsame Morde zu finden. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass es jetzt ein Übungsbuch gibt. Geschrieben wurde es von Karsten Dusse und seinem Alter Ego, dem Psychologen Joschka Breitner, den man bereits aus den Büchern kennt.

Erschienen ist das Buch im November bei Heyne.

Freitag, 10. Dezember 2021

Verwirrung in "Nur ein Schritt" von Samantha M. Bailey

Der Klappentext ist für mich eines der wichtigsten Kriterien, ob ich ein Buch lesen möchte oder nicht. Und bei "Nur ein Schritt" von Samantha M. Bailey war dieses Kriterium auf jeden Fall erfüllt. 


Es handelt sich bei diesem Thriller um das Debüt der Autorin. Es ist im August im Diana Verlag erschienen.


Worum geht's?

»Nimm mein Kind!«, sagt die Fremde und stürzt vor den einfahrenden Zug. Morgan steht fassungslos mit dem Baby in den Armen am Gleis. Schnell gerät sie in Verdacht, nicht so unschuldig und ahnungslos zu sein, wie sie aussagt. Denn sie wünscht sich schon lange ein Kind. Doch wie konnte die Fremde das wissen? Und wieso hat sie Morgan in ihrem Testament berücksichtigt, obwohl sie einander noch nie begegnet sind? Morgan muss die Wahrheit herausfinden. Dabei stößt sie auf jemanden, der für die Erreichung seiner Ziele töten würde … (Klappentext)

 

Donnerstag, 2. Dezember 2021

Schröder und Zorn ermitteln wieder in "ZORN - Opferlamm" von Stephan Ludwig


Ich lese die Zorn-Reihe von Stephan Ludwig bereits, seit der erste Band erschienen ist. Allerdings habe ich die Reihenfolge nicht immer eingehalten - was aber auch nicht weiter schlimm ist. Ich glaube auch, dass das ein oder andere Buch noch auf dem SuB liegt. Leider ist meine Bücher-Ordnung durch den Umzug ganz schön durcheinander geraten.

Jetzt gab es aber bei Lovelybooks eine Leserunde zum 11. Fall "Opferlamm". Vielen Dank, dass ich daran teilnehmen durfte.

Das Buch ist Ende Oktober im Fischer Verlag erschienen.

Dienstag, 30. November 2021

Ist die Erde noch zu retten? in "Der Zorn des Oktopus" von Dirk Rossmann und Ralf Hoppe


Aktuell ist Corona das große Thema in den Nachrichten - aber genauso besorgt bin ich, wenn es um den Klimawandel geht. Ich versuche selbst, nachhaltig zu leben und ertappe mich oft dabei, wie ich über die Zukunft unseres Planeten nachdenke.

Deswegen wollte ich auch unbedingt "Der Zorn des Oktopus" von Dirk Rossmann und Ralf Hoppe lesen. Vielen Dank an die Bloggerjury, denn ich habe das Buch mitsamt einer ganz tollen Box als Bloggerpaket bekommen. Was genau drin war? Schaut doch mal auf meinem Insta- oder Facebook-Account vorbei!

Meine Meinung wurde durch die Bereitstellung des Leseexemplars nicht beeinflusst.

Erschienen ist der Thriller im Oktober bei Bastei Lübbe. Wem das über 600 Seiten-starke Buch zu schwer ist, kann auch auf das ebook oder Hörbuch zurückgreifen.