Donnerstag, 2. April 2020

Mordende Kinder in "Blutgott" von Veit Etzold

Gestern war es soweit: Der neue Thriller von Veit Etzold ist im Knaur Verlag erschienen! Auf "Blutgott" habe ich sehnsüchtig gewartet, aber zum Glück nicht bis zum Erscheinungstermin, denn ich durfte das Buch vorablesen.

Zuerst erreichten mich mysteriöse und auch etwas verstörende E-Mails, dann war da auf einmal ein Päckchen in der Post... Es enthielt nicht nur das Buch, sondern auch einen persönlichen Brief des Blutgotts, Socken und ein Tattoo - natürlich eins zum abwaschen.
An dieser Stelle vielen Dank an Knaur für die tolle Überraschung! 
Meine Meinung wurde durch die Bereitstellung des Leseexemplars nicht beeinflusst.

Nun ist es aber so: Ich hatte das Buch schon vorbestellt, denn seit ich Veit Etzold und seine Saskia auf einer Lesung kennengelernt habe (hier könnt ihr meinen Bericht nochmal lesen), bin ich ein großer Fan. Jetzt habe ich ein Exemplar zu viel, also haltet die Augen offen. Es wird demnächst ein Gewinnspiel geben.

Donnerstag, 26. März 2020

Dubiose Geschäfte in "Das Kartenhaus - Macht ist ein gefährliches Spiel" von Cristina Alger

Wie gestern schon geschrieben - ich habe in letzter Zeit viel gelesen, aber wenig rezensiert, deswegen macht euch darauf gefasst, dass jetzt wieder mehr Rezensionen kommen.

Und weitermachen möchte ich gleich mit "Das Kartenhaus - Macht ist ein gefährliches Spiel" von Cristina Alger. Die Autorin hat mir noch nichts gesagt, aber der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Ich lese ab und zu gerne Polit- oder Finanz-Thriller bzw. Thriller, in denen es nicht um Serienkiller oder die Abgründe der Menschheit geht, sondern im Intrigen der Reichen und Schönen, von denen man als Normalo eigentlich nichts mitbekommt. Und da fand ich dieses Buch sehr passend.

Erschienen ist es bereits im Juli letzten Jahres bei Penguin. Es ist als Taschenbuch, Hörbuch und ebook erhältlich.

Mittwoch, 25. März 2020

Kein Internet in "Influence - Fehler im System" von Christian Linker

In letzter Zeit war es hier etwas ruhiger, was einfach an den Umständen lag, unter denen wir ja alle mehr oder weniger leiden. Corona hat uns alle im Griff, ich wünsche euch an dieser Stelle alles Gute und dass ihr und eure Lieben gesund bleibt.

Für mich ist das Leben gerade sehr entschleunigt. Ich habe das Glück, von zuhause aus arbeiten zu können und versuche, so wenig wie möglich die Wohnung zu verlassen. Da bleibt natürlich auch viel Zeit, um zu lesen, was ich auch ausgiebig getan habe.

Ein Buch, dass zwar nicht ganz die gegenwärtige Situation widerspiegelt, aber dennoch ein Horror-Szenario aufzeigt, ist "Influence - Fehler im System" von Christian Linker. Hier geht zwar kein Virus um, aber das Internet bricht von heute auf morgen zusammen - also auch ein absoluter Ausnahmezustand.

Erschienen ist das Buch Ende Februar bei bold, dem Buch-Programm für junge Erwachsene von dtv. Es ist als Paperback und ebook erhältlich.

Samstag, 29. Februar 2020

Tödliche Flitterwochen in "The other Couple - Böses Erwachen" von Sarah J. Naughton

Ich habe in der letzten Zeit meinen Tolino etwas vernachlässigt und weil ich ja meinen SuB abbauen möchte - dazu gehören die ebooks natürlich auch - habe ich ihn mal wieder herausgekramt und geladen. Hier befinden sich wirklich noch eine Menge Bücher drauf, die ich unbedingt lesen möchte.

Den Anfang hat dann "The other Couple - Böses Erwachen" von Sarah J. Naughton gemacht. Das Buch ist bereits im Mai 2019 bei Ullstein erschienen. Es ist als Taschenbuch und ebook erhältlich.

Mittwoch, 26. Februar 2020

Verschwundene Freundin in "Das Echo deines Todes" von Sophie Kendrick

Das besondere an den Büchern von Sophie Kendrick ist, dass die Protagonistin immer an einer Art von Behinderung bzw. Krankheit leidet. In "Mein Tod in deinen Augen" war die Hauptfigur blind, in "Das Gesicht meines Mörders" kämpft die Protagonistin mit einem Gedächtnisverlust. Ich finde das sehr spannend, da so nicht nur spannend ist, sondern die Geschichten immer auf eine besondere Art und Weise erlebt werden.

In ihrem neuen Buch "Das Echo deines Todes", welches Im Februar 2020 im Rowohlt Verlag erschienen ist, lebt die Protagonistin Lara mit einem Asperger-Autismus. Es ist als Taschenbuch und ebook erhältlich.

(Ich habe die Taschenbuch-Ausgabe. Leider konnte ich kein schönes Foto machen, da ich im Schlaf über das Buch gerollt bin und es jetzt nicht mehr so ansehnlich ist... Sorry!)

Montag, 24. Februar 2020

Gruselige Koffer in "Das Fundstück" von Frank Kodiak

"Das Fundstück" fiel mir direkt ins Auge - der Autor Frank Kodiak hat mir aber gar nichts gesagt. Bis ich gesehen habe, dass es sich hier um ein Pseudonym von Andreas Winkelmann handelt. Und da war klar, dass ich das Buch lesen muss - denn der Autor hat mich bisher nicht enttäuscht. Egal ob "Housesitter", "Das Haus der Mädchen" oder "Die Lieferung", es waren richtige Pageturner.

Mittlerweile weiß ich auch, warum Andreas Winkelmann auch unter einem Pseudonym veröffentlicht. Das liegt daran, dass er nicht nur für einen Verlag schreibt. Während manche Bücher bei rororo oder Wunderlich erschienen sind, wurde "Das Fundstück" ist bei Droemer Knauer veröffentlicht. Es ist seit November 2019 sowohl als Taschenbuch als auch ebook erhältlich.

An dieser Stelle vielen Dank an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar. 

Samstag, 22. Februar 2020

Zwei in einem in "Leichenbraut" von Sage Dawkins

Ein Thriller musste mal wieder her - so als ob es bei mir in letzter Zeit nicht blutig genug zugegangen ist :) Was soll ich sagen, momentan reizen mich die anderen Genre gar nich so sehr.

Als "Leichenbraut" von Sage Dawkins bei der Bloggerjury angeboten wurde, hat mich die Plotidee sofort angesprochen. Den Autor habe ich noch nicht gekannt, aber die Bewertungen seiner Bücher haben mich dann überzeugt, also habe ich mich beworben und ein ebook zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle an Bastei Lübbe!

Erschienen ist das Buch als ebook bereits im Januar bei Bastei Lübbe. Das Taschenbuch folgt dann im August. Es wird eine Altersempfehlung von 16 Jahren angegeben, der ich mich aufgrund des Inhalts auf jeden Fall anschließe.