Montag, 7. Oktober 2019

Haustausch in "Still alive - Sie weiß, wo sie dich findet" von Claire Douglas

Als mir das Buch ins Auge gesprungen ist, hab ich zuerst gedacht, ich hätte es schon gelesen. Denn das Cover ähnelt sehr "Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit", ebenfalls von Claire Douglas. Diesen Thriller habe ich bereits vor einem Jahr gelesen. Hier geht's zu meiner Meinung. Ganz überzeugt war ich nämlich nicht, aber der Klappentext von "Still alive - Niemand sagt die ganze Wahrheit" hat mich dann doch so neugierig gemacht, dass ich es lesen wollte.

Erschienen ist der Thriller im Juli 2019 bei Penguin. Es ist als Paperback, ebook oder Hörbuch erhältlich.






Worum geht's?


"Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von der hochmodernen Villa, die dort einsam über der Steilküste thront. Doch dann steht nach einem Strandspaziergang die Tür der Villa offen, obwohl sich Libby sicher ist, sie geschlossen zu haben. Immer häufiger hat sie hat das Gefühl, dass jemand sie beobachtet. Und Libby weiß, das kann nur eines bedeuten: Ihre Vergangenheit ist dabei, sie einzuholen. Und das könnte sie alles kosten …" (Klappentext Penguin)


Zu schön, um wahr zu sein...


Der Klappentext verrät schon mal die Richtung, in die es geht. Libby findet einen Flyer für einen Haustausch und macht sich mit ihrem Mann auf dem Weg, einen kleine Urlaub in Cornwall zu verbringen. Das Buch steigt direkt mit der Anreise ein.

Das nicht alles so schön ist, wie im ersten Moment gedacht, wird auch dem Leser schnell klar. Man erwartet es zwar, aber trotzdem schafft es die Autorin, hier gehörig Spannung aufzubauen. Ich habe beim Lesen immer mitgerätselt, was denn nun hinter der ganzen Sache stecken könnte - denn dubios wirkt es auf jeden Fall.

Allerdings zieht sich das Ganze dann auch ein bisschen und die Handlung kommt etwas ins Stocken. Es passieren komische Dinge, aber eben nicht mehr. Umso überraschter war ich dann, als es im zweiten Teil zu einer Wendung kommt, die alles auf den Kopf stellt. Damit hätte ich auf keinen Fall gerechnet und es hebt die Spannung nochmal richtig an. Mehr kann ich an dieser Stelle aber nicht verraten, um nicht zu spoilern.

Gut gefallen hat mir, wie die Vergangenheit mit der Gegenwart verwoben wird. Dadurch wird einiges klar und auch das manchmal etwas irritierende Verhalten der Hauptpersonen wird erklärt.

Zum Ende hin passieren mir aber dann etwas zu viele Zufälle. Trotzdem hat es mich überzeugt, denn es bleiben keine Fragen offen und es ist auch kein klassisches Ende, wie man es sonst bei Thrillern oft hat.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, durch die Ich-Perspektive kann man die Gedanken der Hauptfigur gut nachvollziehen. Längen gab es kaum, auch wenn manchmal etwas sehr ausführlich geschrieben und beschrieben wurde.

Insgesamt wurde ich gut unterhalten, es war spannend und die Wendung war einfach absolut nicht zu erwarten. Von mir gibt es 4 Sterne!

Eure

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.
Bitte beachtet:
DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!