Freitag, 4. Oktober 2019

Getrennt in "The Couple" von Araminta Hall

Ich liebe Thriller, die von Paaren handeln. Also musste ich "The Couple - Ihre Liebe ist vorbei, ihr Spiel hat erst begonnen" von Araminta Hall lesen. Ich gebe zu, dass mich auch die Leserstimme von Gillian Flynn beeinflusst hat. Sie bezeichnet das Buch nämlich als "den verstörensten Thriller", den sie seit Jahren gelesen hat. Also hatte ich schon mal sehr hohe Erwartungen.

Erschienen ist das Buch im Mai im Heyne Verlag. Es ist als Paperback und ebook erhältlich.



Worum geht's?


"Mike und Verity sind das perfekte Paar. Und um seine Traumfrau glücklich zu machen, hat Mike nicht nur einen gut bezahlten Job angenommen, sondern auch ein wunderschönes Haus gekauft. Er würde alles für sie tun. Auch wenn das bedeutet, dass sie manchmal grausame Spiele spielen. Doch plötzlich trennt Verity sich von ihm und verliebt sich in einen anderen Mann. Mike wird der Boden unter den Füßen weggerissen. Sie antwortet nicht auf seine Anrufe und auch nicht auf seine Nachrichten. Aber dann wird ihm etwas klar: Ein neues Spiel hat begonnen und er muss Verity nun beweisen, wie weit er wirklich gehen kann …" (Quelle: Heyne)


Zusammen oder getrennt?


Mike und Verity sind - wie der Klappentext verrät - ein perfektes Paar. Aber wenn das Buch beginnt, sind die Beiden schon getrennt. Zumindest scheint es so, denn so wirklich klar ist das, wenn man Mike glauben will, nämlich nicht.

Aus seiner Sicht ist das Buch auch geschrieben. Die Ich-Form sorgt dafür, dass man immer ganz nah an seinen Gedanken ist. Und das macht auch die Geschichte aus. In Mike geht nämlich sehr viel vor, vor allem was seine Ex Verity, genannt V, betrifft. Um das nachvollziehen zu können, muss man in seinen Kopf schlüpfen.

Ein klassischer Thriller ist es nicht. Es gibt keine Leiche, keine Ermittler und kein Fall, der aufgeklärt werden muss. Das tut der Spannung aber keinen Abbruch - im Gegenteil.  Es wird die dunkelste Seite in einem Menschen beleuchtet, die absolute Besessenheit. Und da läuft es einem eiskalt den Rücken herunter. Ich konnte immer gar nicht glauben, was Mike als nächstes tut und wie er es rechtfertigt. Es war wirklich einfach verstörend, aber trotzdem glaubwürdig. Das hat das Ganze nochmal extremer gemacht.

Aus der Hand habe ich das Buch nicht gelegt, denn ich musste einfach wissen, wie es weitergeht. Allerdings hat es einige Längen, und das ist auch mein einziger Kritikpunkt an diesem Buch. Manchmal geht die Handlung einfach nicht voran, ich hatte auch das Gefühl, dass sich manches wiederholt. Das ist zwar nicht der Fall, aber das Verhalten von Mike ähnelt sich manchmal sehr stark. Hier hätte ich mir etwas mehr Abwechslung gewünscht.

Zum Ende hin wird es aber nochmal richtig gut. Denn was dann geschieht, konnte ich kaum fassen. Es ist unglaublich, wie sich die Geschichte entwickelt, vor allem wenn man schon die ganze Zeit am Protagonisten gezweifelt hat. Ich habe nur den Kopf geschüttelt. Der Schluss ist dann nochmal so gemacht, dass es einem einfach eiskalt den Rücken hinterläuft.

Für mich war es echt ein super Plot und ein spannender Thriller, der mal etwas anderes war, als man so kennt. Durch die kleinen Längen werde ich aber einen Stern abziehen, deswegen insgesamt 4 Sterne!

Eure

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.
Bitte beachtet:
DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!