Dienstag, 11. Dezember 2018

Familiengeheimnisse in "Schwesterherz" von Andrea Kane

Momentan lese ich wieder vermehrt auf meinem Tolino und wenn ich dort meinen SuB durchgehe, entdecke ich immer wieder Bücher, von denen ich gar nicht mehr wusste, dass ich sie mir draufgeladen habe. So ging es mir mit "Schwesterherz" von Andrea Kane.

Erschienen ist das ebook mit über 600 Seiten bereits im Juni bei beThrilled, der ebook-Sparte von Bastei Lübbe. Deswegen ist es auch nur als ebook erhältlich. Gelesen werden sollte das Buch erst ab 16 Jahren.



Worum geht's?


Central Park, New York, 17.45 Uhr: "Gefahr" ist das letzte Wort der jungen Frau, über die Victoria Kensington beim Joggen fast stolpert. Erst auf den zweiten Blick erkennt sie ihre Schwester: Audrey, die eigentlich in Florenz sein müsste und jetzt bewusstlos vor ihr liegt. Doch während Victoria Hilfe holt, verschwindet Audrey. Auf der Suche nach ihrer Schwester erhält Victoria unerwartete Unterstützung von Zachary Hamilton – dem einzigen Mann, den sie je geliebt hat. Die Suche bringt sie einander näher – und in große Gefahr: Sie stoßen auf einen Drogenring und ein dunkles Familiengeheimnis, das Victorias Leben für immer verändern könnte ... (Klappentext)

Wo ist die Schwester?


Ich gebe zu - ich bin anfangs etwas schwer in das Buch hineingekommen. Irgendwie konnte mich Victoria, die Protagonistin, nicht wirklich abholen. Man lernt sie gleich zu Beginn des Buches kennen, als sie beim Joggen über ihre Schwester stolpert - eine Vorgeschichte gibt es nicht wirklich.
Diese erfährt man nur in Bruchstücken nach und nach, was hilft, die Fragen, die beim Lesen entstehen, zu beantworten.

Das Buch allerdings dreht sich mehr um das Hier und Jetzt. Victoria möchte herausfinden, wo ihre Schwester ist und was mit ihr passiert ist. Durch viel Recherche, Hartnäckigkeit und Mut findet sie ein Puzzleteil nach dem anderen, die sich allerdings nicht zusammensetzen lassen.

Da kommt Zachary ins Spiel, die ehemalige große Liebe Victorias. Und das konnte mich nun gar nicht überzeugen. Denn auf einmal gerät für meinen Geschmack die Suche nach der Schwester und die Aufklärung der düsteren Machenschaften, die es augenscheinlich gibt, in den Hintergrund. Viel mehr wird die Liebe der Beiden neu aufgefrischt - man sollte also auch Passagen mögen, in denen es um Sex geht. Und die brauche ich nicht, wenn ich einen Thriller lese - da möchte ich einfach nur wissen, wie es weitergeht. Ohne Unterbrechungen. Deswegen war ich etwas genervt.

Und die Geschichte zieht sich... Denn auch wenn sie nun zu zweit sind, geht die Story eine ganze Weile nicht richtig voran. Erst gegen Ende geht es dann etwas rasanter, eins fügt sich zum anderen und es wird richtig spannend. Davon hätte ich mir schon von Anfang an mehr gewünscht.

Das Ende war dann aber wieder versöhnend, denn es gab noch einige Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte. 

Insgesamt war es ganz gut, hätte aber - wie gesagt - auch etwas kürzer ausfallen können. Dadurch hätte es sich nicht so gezogen. Die Story an sich fang ich aber gut. Deswegen gibt es von mir auch nur 3 Sterne.

Eure

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.
Bitte beachtet:
DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!