Mittwoch, 24. Oktober 2018

#Abgebrochen: "Rat der Neun - Gezeichnet" von Veronica Roth

Letzte Woche habe ich ja bereits berichtet, dass ich in letzter Zeit nur selten zum Lesen komme. Deswegen habe ich mich entschlossen, Bücher, die ich zwar schon angefangen habe, aber einfach nicht weiterlese, abzubrechen. Sie wandern jetzt erstmal zurück ins Regal und bekommen vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmal die Chance. Für mich muss meine aktuelle Lektüre einfach zu meiner Stimmung passen.

Deshalb werde ich nun auch "Rat der Neun - Gezeichnet" von Veronica Roth nicht weiterlesen. Es ist der erste Teil der "Rat der Neun"-Reihe und Anfang 2017 bei cbj Jugendbücher erschienen. Ihr erhaltet es als Hardcover, Taschenbuch, ebook und Hörbuch. Der zweite Teil ist mittlerweile auch erschienen.



Worum geht's?


Cyra, die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek, verfügt über eine besondere Gabe: Sie kann Menschen durch bloße Berührung Schmerz zufügen und sie gar töten – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch gleichzeitig muss Cyra selbst all diese Schmerzen spüren und zerbricht fast daran. Als Ryzek feststellt, dass sein neuer Gefangener Akos die Gabe hat, Cyras Schmerzen zu blockieren, stellt er ihr Akos zur Seite – um seine Waffe nicht zu verlieren.

Akos setzt alles daran, sich und seine Familie aus Ryzeks Macht zu befreien. Er hat nicht damit gerechnet, in Cyra eine Verbündete zu finden. Gemeinsam sind sie entschlossen, gegen Ryzek kämpfen, doch er hat beide in der Hand und seine Macht reicht weiter, als sie denken … (Klappentext)

Gaben, Schmerzen, unbekannte Welten...


Dieses Buch liegt wirklich schon sehr lange auf meinem SuB. Direkt nach Erscheinen musste ich es unbedingt haben, weil ich sooo gespannt war und mich auch mal wieder Jugendbüchern zuwenden wollte. Dann habe ich sofort reingelesen, aber es konnte mich einfach nicht fesseln.

Ich fand den Anfang sehr langatmig und auch verwirrend, ich konnte mich zu diesem Zeitpunkt einfach nicht auf die verschiedenen Welten und Clans einlassen. Meiner Meinung nach braucht das Buch aber schon die Zeit, um alles zu erklären, sodass der Leser auch die Zusammenhänge begreift. Vielleicht war ich zu ungeduldig. Auf Seite 86 war dann erstmal Schluss und ich habe nicht weitergelesen.

Etwas mehr als ein halbes Jahr später habe ich es wieder zur Hand genommen. Jetzt sollte der richtige Zeitpunkt sein - war es aber anscheinend doch nicht. Ich bin zwar etwas weitergekommen, aber auch hier nicht weiter als die ersten 150 Seiten. Auch diesmal war alles sehr verwirrend, ich fand die Namen sehr kompliziert, sodass ich mir nie merken konnte, wer wer ist... Das hat meinen Lesefluss nur behindert. 

Richtig einlassen konnte ich mich auf die Geschichte einfach nicht. Ich mag Dystopien, aber dieses Buch ist mehr Fantasy, und das ist einfach nicht mein Genre. Deswegen breche ich es jetzt endgültig und mit einem schweren Herzen ab. Es darf zurück ins Regal, vielleicht packt mich irgendwann ja doch noch die Lust...

Eure

Kommentare:

  1. Hallo Jasmin

    Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat, allerdings bist du damit, meines Wissens, nicht alleine. Ich war damals, als das Buch erschienen ist, auch sehr neugierig darauf, weil ich die "Divergent"-Reihe der Autorin sehr toll fand. Aber nachdem die ersten Meinungen eingetrudelt sind, ist es wieder von meiner Wunschliste gewichen, denn die waren fast ausschliesslich durchwachsen oder negativ.

    Ich danke aber für die ehrliche Rezension. Ich bin froh, dass ich es mir damals nicht zugelegt habe.

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove
    between the lines.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau - die Divergent-Reihe war so toll... Aber das Buch konnte für mich nicht daran anknüpfen.
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.
Bitte beachtet:
DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!