Mittwoch, 10. Januar 2018

In der Kürze liegt die Würze #4: "Rachel - Verliebt in Rom" von Nicola Doherty

Es ist schon eine Weile her, da habe ich mit der "Girls on Tour"-Reihe von Nicola Doherty begonnen. Die eShorts sind super, um sie Zwischendurch zu lesen, wenn man mal nicht so viel Zeit für ein langes Buch hat. In jeder Kurzgeschichte geht es um eine andere junge Frau und das Setting ist immer eine andere Stadt. Meine Meinung zu den ersten drei Teilen findet ihr hier.

Jetzt also war der vierte Teil "Rachel - Verliebt in Rom" an der Reihe. Das ebook ist bei Blanvalet erschienen.



Worum geht's?


"Was macht man, wenn sich herausstellt, dass der neue Freund ein absoluter Idiot ist? Rachel bucht kurzerhand einen Last-Minute-Urlaub in Rom. Zusammen mit ihren Freundinnen Lily und Maggie, plant sie ein relaxtes Wochenende mit viel Kultur und Cappuccino, um den Kopf frei (von Männern) zu bekommen. Doch dann trifft Rachel auf jemanden aus ihrer Vergangenheit – mit unerwarteten Konsequenzen …" (Quelle: blanvalet)


Ein Wochenende ohne Männer...


Wie der Titel schon verrät, dreht sich in diesem Teil alles um Rachel. Lily und Maggie hat man schon in den Vorgängern kennengelernt, aber man muss sie nicht gelesen haben, um dieses eShort zu verstehen. Ich fand es aber ganz angenehm, die "alten" Charaktere und ihre Eigenheiten wieder zu treffen, auch wenn ich gestehen muss, dass ich etwas gebraucht habe, um sie wieder einordnen zu können. Der Abstand, in dem ich die Teile gelesen habe, war vielleicht etwas zu lang.

Nichtsdestotrotz war ich auch hier schnell in der Geschichte drin. Dass es nach Rom ging, hat mich sehr gefreut, da ich diese Stadt auch unbedingt mal besuchen möchte. Deswegen aber auch meine Kritik: Es kam mir einfach zu wenig Rom darin vor. Zwar werden die Sehenswürdigkeiten mal erwähnt, aber eigentlich dreht es sich mehr um Party und Shopping, weswegen auch jede andere Stadt für das Setting in Frage gekommen wäre. Das fand ich sehr schade.

Die Geschichte an sich ist gut gemacht und logisch aufgebaut. Natürlich wird nicht besonders in die Tiefe gegangen, was bei der geringen Seitenzahl auch nicht möglich ist. Trotzdem ist der Plot an sich rund und gar nicht so vorhersehbar, wie man im ersten Moment denken mag. Das ist ein großer Pluspunkt.

Die Sprache ist locker leicht, die vielen Dialoge machen die Geschichte lebendig und sorgen dafür, dass die einzelnen Charakterzüge der Figuren noch deutlicher unterstrichen werden.

Insgesamt eine schöne Geschichte für Zwischendurch, die mir genauso gut gefallen hat wie Teil 3, deswegen 4 Sterne!

Eure







WERBUNG
Zur Reihe: Girls on Tour
Zur Autorin: Nicola Doherty
Zum Verlag: Blanvalet

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hier dürft ihr mir eure Kommentare hinterlassen.
Bitte beachtet:
DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!