Montag, 13. November 2017

Gemüseliebe in "Meine Süße liebt Gemüse" von Fausto Brizzi

Nein, ich lebe nicht vegan, nicht einmal vegetarisch... Langsam habe ich das Gefühl, dass ich als "Fleischfresser" einer aussterbenden Rasse angehöre. Ich finde es wirklich super, wenn jemand auf tierische Produkte verzichtet. Fleisch ginge noch eher, aber ohne Käse kann ich einfach nicht leben. Umso mehr bewundere ich Menschen, die so diszipliniert sind, ihre komplette Ernährung umzustellen.

Aus diesem Grund wollte ich auch unbedingt "Meine Süße liebt Gemüse - Hilfe, ich habe eine Veganerin geheiratet!" von Fausto Brizzi lesen. Erwartet habe ich ein witziges, kurzweiliges Buch über Veganer, ohne dass ich ein schlechtes Gewissen wegen meiner Essgewohnheiten bekomme.

Erschienen ist das Buch Ende September bei Blanvalet. Ihr bekommt es als Paperback oder ebook. Danke an dieser Stelle an das Bloggerportal für das Leseexemplar.


Worum geht's?


"Die wahre Geschichte einer veganen Ehe - unterhaltsam, komisch und voller Ironie.

Als leidenschaftlicher Fleischesser eine Veganerin heiraten. Kann das gut gehen? Für Fausto Brizzi ist erst mal Schluss mit Schinken, Käse und ähnlichen Leckereien. Doch für seine große Liebe tut er ja alles. Also fügt er sich seinem Schicksal und befolgt die strengen Diätregeln seiner Freundin Claudia. Ärgerlicherweise hat er nach einem medizinischen Check-Up tatsächlich die besten Werte seines Lebens. Dann steht plötzlich Nachwuchs an. Wie um alles in der Welt soll das Kind nun erzogen werden? Vegan oder doch mit Fleisch?" (Quelle: blanvalet)



Liebe geht durch den Magen...


Als bekennender Fleischesser kann ich sagen, dass dieses Buch eher für uns als für Veganer geschrieben ist. Denn diese werden schon etwas auf die Schippe genommen.

Gut gefallen hat mir, dass aber keine Ernährungsweise angegriffen wird, sondern eher ein witziger Vergleich stattfindet. Mit Fausto Brizzi und seiner Ehefrau treffen zuerst Welten aufeinander: Er schildert missglückte Dates, erste Erfahrungen mit der veganen Küche und heimliche Rückfälle, die ich sogar ein bisschen nachvollziehen konnte. Unter dem Regiment seiner Freundin/späteren Frau stellt er rigoros seine Ernährung um und der Leser leidet mit. Alles ist aber sehr nett geschrieben, auch wenn die ein oder andere Spitze nicht ausbleibt. Das habe ich sehr genossen und musste das ein oder andere Mal richtig schmunzeln...

Auch wenn es überwiegend lustig ist, führt es dem Leser aber auch etwas die eigene ungesunde Lebensweise vor Augen. Dabei wird aber nicht mit dem Zeigefinger auf einen gezeigt, man kommt auch so ins Überlegen. Zum Veganer macht mich das Buch zwar nicht, aber ich habe Lust bekommen, mal das ein oder andere auszuprobieren.

Das Buch selbst ist in sehr kurze Kapitel eingeteilt, was es sehr kurzweilig macht. Durch die Ich-Perspektive und die chronologische Erzählweise liest es sich sehr schnell weg. Der Schreibstil ist flüssig und man stellt sich wirklich vor, der Italiener sitzt neben einem und erzählt aus seinem Leben.

Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten, ich habe gelacht und mitgelitten. Von mir gibt es 4 Sterne.


Eure







WERBUNG

Zum Autor: Fausto Brizzi
Zum Verlag: Blanvalet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen