Donnerstag, 8. Juni 2017

"This New World" von Laura Newman

Ich bin ein riesen Laura-Newman-Fan. Bisher habe ich alle ihre Bücher gelesen und auch ihrem Youtube Kanal statte ich regelmäßig einen Besuch ab. Mit "This New World" ist im März ihr 8. Roman erschienen.

Darum geht es:

Zoe ist im letzten Highschool-Jahr, als ihre Welt auf einmal kopfsteht. Menschen benehmen sich seltsam. Unvorstellbare Dinge geschehen. Im Fernsehen und Internet ist von unerklärlichen Anomalien die Rede. Und spätestens als ihre Eltern plötzlich diese ganz erstaunlichen Dinge tun könne, ist Zoe klar: Die Welt wird sich verändern.

So hat es mir gefallen:

Wie in ihren früheren Romanen überzeugt mich Laura vor allem mit ihren Charakteren und den Settings. Das Buch beginnt wie ein normaler Highschool-/Teenie-Roman. Zoe ist ein liebenswerter Charakter und zählt zu den beliebten Mädchen. Relativ schnell merkt man als Leser jedoch, dass in Zoe noch viel mehr steckt. Ihre Entwicklung ist während der Geschichte zwar nicht riesig, aber dennoch bemerkenswert.

Die Grundidee der Handlung hat mir sehr gut gefallen. Das Apokalypseszenario gefällt mir. Einige Menschen erhalten mysteriöse Eigenschaften. Die Vielzahl dieser hat mir viel Freude bereitet und mit jeder Seite wollte ich wissen, welche verrückten Dinge noch auftauchen. Außerdem fieberte ich mit Zoes Eltern mit.

Leider war dies auch im Großen und Ganzen die Spannung. Die hat mir nämlich wirklich gefehlt. Die Handlung plätschert so vor sich hin und ich habe darauf geartet, dass etwas wirklich Schockierendes passiert. 

Fazit:

Am Ende vergebe ich dank Idee, Charaktere sowie Schreibstil noch 3 von 5 Punkten. Band 2 werde ich trotzdem lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen