Samstag, 10. Juni 2017

Chaos pur in "Das Leben fällt, wohin es will" von Petra Hülsmann


Es war wieder Leserunden-Zeit bei der Lesejury und ich habe mich super gefreut, dass ich für "Das Leben fällt, wohin es will" von Petra Hülsmann ausgewählt wurde. Nicht nur, weil ich die Bücher der Autorin und ihren Schreibstil super gerne mag - "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" war meine erste Leserunde in der Lesejury und da wurden Erinnerungen wach :D

Aber nun zu ihrem neusten Buch: "Das Leben fällt, wohin es will" ist Ende Mai 2017 bei Bastei Lübbe erschienen. Ihr erhaltet es als Taschenbuch für 10 Euro, aber auch als Hörbuch oder ebook. Schaut einfach mal direkt beim Verlag vorbei, dort könnt ihr auch direkt reinlesen.




Worum geht's?


"Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, solltest du besser nicht den Kopf hängen lassen
Party, Spaß und Freiheit – das ist für Marie das Allerwichtigste, und sie liebt ihr sorgenfreies Dasein. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester Christine schwer erkrankt und sie darum bittet, sich während der Behandlung um ihre Kinder zu kümmern. Und nicht nur das – Marie soll auch noch Christines Posten in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Darauf hat Marie ja mal so überhaupt keinen Bock, und auf ihren neuen "Chef", den oberspießigen Daniel, erst recht nicht. Während sie von einem Chaos ins nächste stolpert, wird ihr jedoch klar, dass es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und dass manches einen ausgerechnet dann erwischt, wenn man es am wenigsten erwartet – zum Beispiel die Liebe ..." (Quelle: Bastei Lübbe)


Chaos-Queen trifft Business-Typ...


Zugegeben: Würde ich im normalen Leben die Protagonistin Marie treffen, würde ich nur die Augen verdrehen, denn außer Party, Spaß, Schlafen bis zum Nachmittag etc. scheint sie wirklich nicht zu machen. Und das finde ich dann doch etwas too much. Im Buch ist es allerdings perfekt und auch wenn ich ihre verpeilte Art nicht immer gutheißen konnte, ist mir Marie doch sehr schnell ans Herz gewachsen.

Im ersten Moment denkt man, dass die Geschichte nur locker und lustig ist, was auch in weiten Teilen stimmt. Dahinter steckt aber viel mehr, denn die Autorin zeigt in diesem Buch auch eine sehr ernste Seite des Lebens auf: Die Krebserkrankung von Maries Schwester Christine zeigt, dass sich das Leben von einen Tag auf den anderen ändern kann und man hilflos zusehen muss.

Aber keine Sorge: Das Buch macht nicht depressiv, auch wenn es die Nebenwirkungen einer Chemotherapie verdeutlicht - ich würde es im Gegenteil aus Mutmacher auffassen. Außerdem steht die Krankheit an sich nicht im Mittelpunkt. Der ist und bleibt Marie, die eine beachtliche Entwicklung durchmacht und in der viel mehr steckt als eine Partymaus. Das hat mir sehr gut gefallen!

Die Liebe darf natürlich auch nicht fehlen. Hier sei gesagt, dass schon relativ am Anfang klar ist, was passieren wird und mit einigen Hindernissen tritt es dann auch so ein. Für mich gehört das zu diesem Genre dazu, deswegen hat mich die Vorhersehbarkeit nicht gestört.

Toll war auch, dass - leider nur in einer sehr kleinen Rolle - der Taxifahrer Knut wieder aufgetaucht ist. Hülsmann-Leser kennen ihn bereits aus den Vorgänger-Geschichten. Ich habe mich richtig gefreut, diesen sympathischen Charakter mit dabei zu haben. Auch wenn es ruhig etwas mehr von ihm hätte sein dürfen :D

Toll war wieder der Schreibstil: Locker und lustig, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte. In gewohnter Hülsmann-Manier wurde man gefesselt und unterhalten.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, allerdings war mir das Verhalten von Marie an der ein oder anderen Stelle etwas zu übertrieben. Deswegen von mir "nur" vier Sterne!

Eure

Kommentare:

  1. Liebe Jasmin,
    ich bin schon neugierig auf den neuen Roman von Petra Hülsmann und hoffe ihn bald in unserer Bücherei zu finden. Ich habe auch überlegt mich bei der Lesejury zu diesem Buch zu bewerben, habe aber dann zu "Der Näher" gegriffen ;) und durfte bei diesem Thriller mitlesen.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      den hätte ich auch gern mitgelesen, wurde aber nicht ausgewählt - dann wird er wohl mal so in mein Regal wandern. Wie fandest du ihn?
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen
  2. Huhu!

    Knut! ♥ Ich habe erst ein Buch der Autorin gelesen, das war "Hummeln im Herzen", auch bei der Leserunde der Lesejury. Ich habe eigentlich schon lange vor, mal wieder eins ihrer Bücher zu lesen! Ich habe mir gerade eine Karte für eine ihrer Lesungen im September geholt, bis dahin will ich dieses Buch auch gelesen haben.

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen