Montag, 1. Mai 2017

Ewiges Leben in "Die Lazarus Formel" von Ivo Pala

Wie ihr mitbekommen habt, entwickelt sich Ivo Pala zu einem meiner Lieblingsautoren. "H2O" und "Gift" haben mir super gefallen - deswegen Schande auf mein Haupt, dass ich sein erstes Buch "Die Lazarus Formel" noch nicht gelesen habe. Aber das habe ich jetzt schleunigst nachgeholt und was soll ich sagen: Es war mal wieder ein guter Griff ins Bücherregal :)

Der Thriller ist bereits Ende 2011 bei Blanvalet erschienen und als Taschenbuch und ebook erhältlich.

Worum geht's?


"Auf der Suche nach einem Heilmittel gegen Krebs entdeckt die Wissenschaftlerin Eve Sinclair das Geheimnis der Unsterblichkeit. Tatsächlich ist dieses so offensichtlich, dass sie sich fragt, wieso noch niemand vor ihr darauf gekommen ist. Eve erkennt bald, dass es schon lange Unsterbliche gibt – und diese machen gnadenlos Jagd auf sie, um das Geheimnis zu wahren. Da rettet ihr ein mysteriöser Killer das Leben. Doch auch er hat 
ganz eigene Pläne für sie …" (Quelle: Blanvalet)


Das ewige Leben zum Greifen nah...


Ewig Leben... wer möchte das nicht? Eve Sinclair ist durch und durch Wissenschaftlerin, entdeckt mal eben ein Heilmittel gegen Krebs und entwickelt daraufhin eine Theorie, den Menschen mit dem Gift der Eibe unsterblich zu machen. Ein spannender Gedanke - und genauso spannend ging es dann auch weiter.

In relativ knappen Kapitel verfolgt der Leser mit, wie Eve gejagt wird - natürlich ohne zu wissen, wer ihr nach dem Leben trachtet - und nach und nach das Geheimnis des ewiges Lebens aufdeckt. Dabei reist der Leser mit ihr nicht nur durch die halbe Welt, was mir sehr gut gefallen hat, sondern wird auch immer wieder mit Rätseln konfrontiert, die es zu Lösen gilt. Sehr gut gefallen hat mir eine Geheimbotschaft, die entschlüsselt werden musste. Hier kann man gut mitmachen, da alles groß und übersichtlich abgebildet ist - allerdings habe ich nach eine Weile aufgegeben und die Lösung einfach gelesen :)

Die Protagonistin ist mir sehr sympathisch: Ehrgeizig, willensstark und auf der Suche nach einem Weg, die Welt besser zu machen. Ob die Unsterblichkeit der einzelnen Menschen ein guter Weg ist, lasse ich jetzt mal dahingestellt. Aber insgesamt: Hut ab vor dieser Frauenpower!

Mir hat vor allem die Verbindung zwischen Realität und Fantasy gefallen. Pala "belegt" die Unsterblichkeit einiger Menschen wissenschaftlich, liefert durch die Protagonistin Eve biologisch-chemische Erklärungen und schmeißt so mit Fachbegriffen um sich, dass die Unsterblichkeit greifbar wird - obwohl wir ja wissen, dass es sie nicht gibt. Oder?! Aber egal, dass Buch hat durch einen besonderen Touch bekommen und es wurde nicht so fantasylastig, was mich eher abgeschreckt hätte.

Der Schreibstil ist trotz der vielen Fachbegriffe sehr flüssig. Ich konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen.

Insgesamt konnte mich Pala mal wieder überzeugen, deswegen gibt es von mir 5 Sterne!
Eure



Kommentare:

  1. Oh, das klingt verdammt interessant! Für mich auch ein must have, das Buch werde ich mir auf jeden Fall kaufen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich wirklich! Für mich heißt es jetzt leider warten auf sein nächstes...
      Viele Grüße
      Jasmin

      Löschen