Sonntag, 1. Januar 2017

Lesequartal IV 2016

Das Jahr vorbei - Zeit ein Resümee zu ziehen. Zur Erinnerung: Ich habe mir vorgenommen, in diesem Jahr mindestens 80 Bücher zu lesen. Ich als kleiner Mathematiker habe mir dann gleich mal überlegt, bis wann ich wie viele Bücher gelesen haben muss. Stichtage sind dabei der 30.03. (20 Bücher), 30.06. (40 Bücher), 30.09. (60 Bücher) und der 31.12. (80 Bücher). Für die anderen Monate kommen krumme Zahlen heraus, weswegen ich mir diese hier als Richtwerte ausgesucht. Wenn du wissen möchtest, was genau ich in den letzten Quartalen gelesen habe, dann schau hierhier und hier vorbei.


OKTOBER

Der Oktober fing zunächst einmal mit "Wir können alles sein, Baby" von Julia Engelmann an. Es war seichte Kost für zwischendurch. 
Dieses Jahr habe ich die Hörbücher wieder für mich entdeckt. Auf einer Autofahrt zu meinen Eltern (und dem Rückweg) haben mein Liebster und ich "Percy Jackson erzählt Griechische Göttersagen" gehört. Wir fanden es beide sehr amüsant.
Bevor ich mit der Mythos-Academy eine komplett neue Reihe begonnen habe, musste ich erstmal eine andere beenden. So griff ich zum letztem Teil der Schattentraum-Trilogie von Mona Kasten (Vor dem Lichtglanz). Beide Reihen haben mir am Ende ganz gut gefallen. 
Die liebe Jasmin hat mir dann ermöglicht noch weiter in eins meiner Lieblingsfandoms einzutauchen - Game of Thrones. Sie hat mir das Buch "Winter is coming - Die mittelalterliche Welt von Game of Thrones" von Carolyne Larrington geliehen. Ich selber habe keine Rezension dazu geschrieben, fand das Buch aber sehr interessant. Jasmins Meinung findet ihr hier. Außerdem konnte ich endlich den Brocken "Die Welt von Eis und Feuer" beenden. Hier konnte ich ja nur ab und an mal drin lesen, weil es wirklich sehr anstrengend ist, wenn man seitenweise nur über Könige und Herrscher liest. Letztendlich habe ich hierfür etwa 5 Monate gebraucht.
Als zweites großes Fandom in diesem Jahr stand natürlich Harry Potter ganz weit vorn. Mit "Harry Potter und das verwunschene Kind" hatten wir die Möglichkeit endlich wieder in das Harry Potter Universum einzutauchen. Es war schön alte Bekannte zu treffen. Ich war dann auch gleich so angefixt, dass ich nochmal zu "Harry Potter und der Stein der Weisen" griff. Dies war auch mein Monatshighlight.

Im Oktober habe ich somit 11 Bücher mit 4049 Seiten gelesen, was etwa 130 Seiten pro Tag entspricht.


NOVEMBER

Der November war der Monat der Rezensionsbücher. Ein Buch, das mir auch sehr am Herzen liegt
und bei dem ich mich schon sehr auf die Fortsetzung freue, ist "Drachenglas" von Jaqueline Mercedes. Ein weiteres absolutes Highlight war die Fortsetzung von Elias und Laia. Mit "Eine Fackel im Dunkel der Nacht" spinnt Sabaa Tahir die fabelhafte Welt weiter und macht wieder Lust auf mehr. Ich bin jetzt schon hibbelig auf Band 3, obwohl dieser wohl erst 2018 erscheint. Weitere Rezi-Bücher waren "Im Sommer wieder Fahrrad" von Lea Streisand und die Rockstar Sommer Quadrologie von Sandra Helinski.Während Ersteres definitiv auch zu meinen Highlights des Monats gehört, war Letzteres nur eine nette Unterhaltung.

Im November habe ich 8 Bücher und 1980 Seiten gelesen. Das macht ca. 66 Seiten pro Tag.


DEZEMBER

Im letzten Monat des Jahres habe ich nur ein Buch komplett gelesen. "Die Insel der besonderen Kinder " von Ransom Riggs lag unter'm Weihnachtsbaum. Die ausführliche Rezension folgt die Tage. Außerdem habe ich "Die Furcht des Weisen 1" von Patrick Rothfuss beendet. Dies habe ich aber auch über mehrere Monate gelesen.

Die klägliche Bilanz für Dezember lautet: 1 Buch, 416 Seiten, ca. 13 Seiten pro Tag.

Mit 83 Büchern und 2 Hörbüchern habe ich mein Leseziel erreicht.




Was waren eure Jahreshighlights?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen