Samstag, 24. September 2016

Biene und ich – das mörderisch gute Dream-Team..


Biene war mir ja von Anfang an sympathisch und ich habe im Buch auch einige Gemeinsamkeiten zwischen der Protagonistin und mir entdeckt. Aber natürlich auch einige Unterschiede. Was Biene und ich aber mörderisch gut finden, das verrate ich euch jetzt! Übrigens: Meine Rezi zum Buch gibts hier.

Mörderisch gut ist...


... Paris!

Der Krimi nimmt ja hier seinen Anfang und ich gebe zu, ich war fast etwas enttäuscht, als wir nach Deutschland in die Provinz zurückgekehrt sind. Ich liebe diese Stadt und durfte schon einige tolle und unvergessliche Tage dort verbringen. Wie Biene liebe ich es, abends an der Seine zu sitzen und den beleuchteten Eifelturm anzuschauen – das ist wirklich super schön. Und außerdem gibt es in Paris eine Metro-Station mit meinem Namen – unschlagbar!


... einen besten Freund zu haben!

Deviantart
Freundschaft zwischen Mann und Frau – geht das? Ich sage ja – und Biene wird mir da zumindest in Teilen zustimmen, denn ihr bester Freund und auch irgendwie Ex-Freund Jochen ist immer für sie da. Die beiden kennen sich seit dem Kindergarten. Was Bienes Jochen ist, ist mein Alex. Wir kennen uns seit der Schule und er ist der beste Freund, den man sich wünschen kann. Wie Jochen ist er immer bereit, mir aus der Patsche zu helfen. Und ich bin mir sicher, wenn es hart auf hart kommt, dann würde er mir auch mein Leben retten!



Wikipedia
... leckere Hausmannskost!

Auch wenn ich mich überwiegend vegetarisch ernähre und versuche, mich möglichst gesund zu
ernähren, geht doch nichts über die gute alte Hausmannskost. Wie Biene liebe ich deftige Eintöpfe (auch wenn mein Favorit nicht unbedingt der Linseneintopf ist) und einen leckeren hausgemachten Kartoffelsalat!


... Steuersachen doof finden!

Wikipedia
Biene ist eigentlich Steuerfachangestellte, ihr Job macht ihr aber nicht unbedingt Spaß. Ich bin familiär vorbelastet, was Steuer-Dinge angeht und habe mich schon recht früh entschlossen, nicht in diese Fußstapfen zu treten. Daher unterstütze ich die Protagonistin voll und ganz wenn sie sagt, sie möchte lieber in einem anderen Berufsfeld tätig werden.




... neugierig sein!

Pixabay
Leute anquatschen, den neusten Tratsch wissen wollen – so ist Biene. Und ich gebe zu, auch ich.
Aber es macht einfach zu viel Spaß, immer auf dem Laufenden zu sein. Dabei geht es mir nicht ums Lästern, sondern einfach darum zu wissen, was um einen herum passiert. Zwar hat mich meine Neugier auch schon mal in die ein oder andere peinliche Situation gebracht, so gefährlich wie bei Biene wurde es aber – zum Glück – noch nie. Und das soll auch bei mir bitte so bleiben, bei Biene nicht. Denn von ihr möchte ich auf alle Fälle noch weitere Abenteuer lesen, in die sie so hineinschlittert!

Na, was findet ihr mörderisch gut? Ich bin gespannt...
Eure


Kommentare:

  1. Hej Jasmin,
    das mit dem besten Freund ist für mich immer nur zeitweilig gut gegangen. Irgendwie gab es immer einen Punkt an dem sich der Eine in den Anderen verliebt hat nur nie gleichzeitig.
    Ich finde deinen Vergleich mit die und Biene sehr gelungen. Und finde es sehr schön, dass der Beitrag so ganz anderes ist.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das mit deiner Besten-Freund-Erfahrung ist natürlich Mist... Ich hoffe, das erlebe ich nie...
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen
  2. Hallo Jasmin,
    das sind ja eine Menge Gemeinsamkeiten. Ich hoffe nur, dein Alex nimmt sich Jochen nicht zu sehr als Vorbild. Der will schließlich mehr als nur Freund sein. :-) Ach ja, Kartoffelsalat liebe ich auch, allerdings den mit viel Mayonnaise.
    Herzlichen Gruß,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Vera :) Ich denke nicht, dass Alex zum Jochen wird... Wir kämen auf einer anderen Ebene gar nicht miteinander klar :)
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen
  3. Hallo Jasmin,
    es war ein wirklich toller Beitrag. Die Tour ist genial bis jetzt. Diese Bine aus dem Buch wird Stück für Stück vorgestellt. Super!
    Was finde ich mörderisch gut?
    Nun... Ich überlege: Ich würde wirklich gerne sehr gut kochen können, meistens fehlt mir dazu die Lust und dann die Zeit. Nie passt es mir und dabei esse ich sehr gerne. Lach nicht. Zur Zeit koche ich wahnsinnig gerne mit meinem Mann zusammen, das ist total sexy und harmonisch.
    So nun wünsche ich dir eine schöne Lesezeit
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte!
      Gut kochen würde ich auch gern können. Aber erstens klappt es nicht immer so, wie ich will und ich bin die meiste Zeit alleine... Da gibt es dann doch sehr oft Nudeln mit Pesto :)
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen