Samstag, 25. Juni 2016

Film: "Ein ganzes halbes Jahr" - SPOILERFREI!



Wer hat es nicht gelesen? Das meiner Meinung nach wundervollste und traurigste Buch, welches ich je gelesen habe. "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes.
Ein Buch das mein Herz zerrissen hat. Denn auch ich kenne einige Menschen mit Querschnittslähmung und habe mir durch dieses Bich einige Fragen gestellt, deren Antworten sehr schwer für mich waren.
Ist dieses Leben lebenswert?
Aber das ist ein anderes Thema!

So, am 22.6. war es soweit, ich hatte Karten für die Vorpremiere von "Ein ganzes halbes Jahr".
Das letzte mal, dass ich mich so auf einen Kinofilm gefreut habe, war beim letzten Teil von Harry Potter 😄😄
Tage davor redete ich schon von nichts anderem!
Jetzt war es soweit und ich hielt die Karte in der Hand. Ich hatte aber auch totale Angst. Angst davor das Emilia Clarke und Sam Claflin nicht bestehen können in dieser wunderbaren Geschichte. Auch hatte ich Angst, dass die Mimik von Emilia mich bald sehr aufregen würde und Sam war einfach nicht meine Vorstellung von Will.
Doch ich wurde total eines besseren belehrt! Emilia Clarke war auf keinen Fall nervig. Sie hat Lou einfach super rübergebracht. Und ich habe oft über ihre Mimik gelacht!
Und Sam? Er mag zwar äußerlich nicht "meinem" Will entsprechen, aber er ist ein wahnsinnig guter Schauspieler und hat Will einfach perfekt gespielt! Im Nachhinein kann ich mir keine bessere Besetzung für ihn vorstellen!! (Ich hab eigentlich eh ne heimliche Schwäche für Sam Cliflin)
Allgemein waren auch die Nebendarsteller sehr gut ausgewählt und haben auch sehr meinen Vorstellungen entsprochen. Außer Lou's Freund Patrick. Ich mag diesen Schauspieler sehr (lasst euch überraschen! Ihr kennt ihn alle :) ), aber für die Rolle des Patrick schien er mir irgendwie ungeeignet. Ich hätte ihm eine bessere Rolle gewünscht!

Zur Umsetzung des Films kann ich eigentlich nur sagen, auch hier bin ich restlos begeistert. Jedes Detail war genau wie im Buch, jedes Gespräch.
Mir sind nur zwei Szenen aufgefallen die gefehlt haben. Eine davon find ich sehr schade. Dies ist die Szene in denen es um Lou's Vergangenheit und einem traumatisierenden Vorfall geht.
Dennoch bin ich von der Umsetzung restlos begeistert!

Also, wie ihr wohl schon gemerkt habt, Ich liebe diesen Film!! Ich freu mich jetzt schon auf den zweiten Besuch im Kino!

Habt ihr ihn schon gesehen? Sehr ihr ihn überhaupt an? Und mögt ihr allgemein Buchverfilmungen gerne? (ich liebe sie ja :) )

-Vee-

Kommentare:

  1. Hallo Vee, :)
    ich habe das Buch erst gelesen, nachdem ich den Trailer gesehen hatte, weil der mich so überzeugt hat. :) Aber das Buch hat mir sehr gefallen. Schon da habe ich die Szenen aus dem Trailer wieder erkannt. Der Film hat mir dann auch total gut gefallen. :) Die Schauspieler fand ich in ihren Rollen sehr gut und von Patricks Besetzung war ich positiv überrascht. :)
    Dass nicht alle Szenen in einer Verfilmung umgesetzt werden können, ist natürlich klar. Schade, dass es diesen Handlungsstrang treffen musste, andererseits finde ich auch keinen, der weniger wichtig war und hätte fehlen dürfen. Die Umsetzung war auf jeden Fall klasse. :)
    Und ich mag Buchverfilmungen sehr. :) Es ist einfach toll, wenn die Lieblingsgeschichten über eine große Leinwand flimmern. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Toller Bericht über den Film, der mich sogar ein wenig neugierig gemacht hat.
    Ich muss nämlich gestehen, dass ich kein großer Fan des Buches bin. Natürlich hat es mich berührt aber ich konnte diesen riesigen Hype einfach nicht verstehen. Deswegen habe ich auch keinen großen Drang verspürt mir den Film im Kino an zu schauen. Aaaaber ich denke auf DVD werde ich mir den wirklich mal anschauen.

    Allgemein mag ich Buchverfilmungen schon. Manche finde ich super, manche nicht so gut. Ich finde aber man sollte jedem Film eine Chance geben. Harry Potter z.B. finde ich grandios umgesetzt. Oder Herr der Ringe. Twilight finde ich auch einfach mega klasse.
    Oder auch Serien wie Game of Thrones.
    Enttäuscht war ich erst vor kurzen wieder über die Verfilmung zum Buch "Der Seidenfächer". Mensch wie kann man denn ein so tolles Buch so verunstalten? Das kann ich dann einfach nicht verstehen!

    Liebe Grüße,
    Anika

    AntwortenLöschen