Dienstag, 12. April 2016

Gemeinsam Lesen #3

Hallo ihr Lieben,

Dienstag ist der Tag des gemeinsamen Lesens. Hierbei handelt es sich um ein Communityprojekt, bei dem verschiedenen Blogger ihre aktuelle Lektüre vorstellen und dabei verschiedene Fragen beantworten. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei, inzwischen jedoch von Schlunzen-Bücher weitergeführt. Dort findet ihr alle Infos.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Jasmin: Ich lese gerade "Das Leben der Elfen" von Muriel Barbery und bin auf Seite 49 - also noch ziemlich am Anfang. Ich mache mit diesem Buch bei einer Leserunde auf Lovelybooks mit.

Vee: Ich lese im Moment "Ein ganz neues Leben" von Jojo Moyes. Im Moment bin ich auf der Seite 217 also so ziemlich die Mitte.

Caro: Ich lese "Der Geschmack von Apfelkernen" von Katharina Hagena und bin auf Seite 225.

2. Wie lautete der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Jasmin: "Maria dachte nach, und die Erwachsenen unterhielten sich."

Vee: "Am nächsten Tag kam Mr. Traynors Kind auf die Welt."

Caro: "Da halfen nur Decken."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Jasmin: Das Buch fällt in ein Genre, das ich nicht allzu oft lese. Es ist ziemlich fantastisch und wäre deswegen auf jeden Fall auch was für Caro :)
Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich, ich würde ihn wohl als "klassisch" bezeichnen, was wirklich mal etwas anderes ist und mir bisher gut gefällt. Auch wenn ich mich beim Lesen sehr konzentrieren muss.
Bis jetzt ist die Geschichte noch etwas verwirrend. Ich hoffe, das gibt sich noch. Ansonsten liebe ich die Beschreibungen der Landschaft - da kann man sich darin verlieren.

Vee: Mein absolutes Lieblingsbuch ist ja "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes. Der zweite Teil überzeugt mich bisher nicht ganz. Es ist eintönig und viel ist bisher nicht passiert. Ich bin aber sehr gespannt ob das noch besser wird :)
Auf alle Fälle musste ich dieses Buch aber einfach haben, um zu wissen wie es mit Lou weitergeht! Ich bin gespannt :)

Caro: Die Verfilmung hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Es ist speziell, aber ich mag es (genauso wie den Film) bisher sehr. Es gibt mir irgendwie ein Gefühl von Heimat und Verbundenheit mit der Vergangenheit. Es löst ein Wohlfühlgefühl in mir aus.



4. Hast du ein Lesezeichen oder gibt es etwas anderes, dass du als Lesezeichen missbrauchst?


Jasmin: Ich habe nicht nur ein Lesezeichen, ich habe Tonnen davon. Aber oft nicht zur Hand, wenn ich eins brauche :) Im Ernst, ich kaufe mir im Urlaub oft Lesezeichen als Erinnerung und auch so, wenn ich ein schönes sehe. Dann verwende ich die Schönsten aber gar nicht, sondern eigentlich immer nur die, die man in Buchhandlungen oder auf Messen bekommt. Ziemlich komisch, wenn ich mal so darüber nachdenken... Lesezeichen aus Metall zum Aufschieben auf eine Seite habe ich aber mittlerweile verbannt - hier reißen die Seiten nur ein. Lesebändchen in Büchern finde ich auch sehr angenehm. Andere Sachen benutze ich eigentlich nicht.


Vee: Ich benutze alles als Lesezeichen, egal ob Rechnung, ein leeres Blatt Papier oder ein richtiges Lesezeichen. Aktuell hat mein Buch ja ein schönes blaues Bändchen als Lesezeichen. Bei meinem letzten Buch musste aber einfach ein leeres Blatt herhalten. Es gab auch schon ein leeres Pillen-Blister als Lesezeichen :D


Caro: Ich habe, ebenso wie Jasmin, viele Lesezeichen, aber nie ins zur Hand. Ich nehme alles, was mir in die Hände fällt und brauchbar ist. Zu meiner Schande war das auch manchmal schon ein Stift - aber nur früher bei Schulbüchern :) Am liebsten habe ich meine selbstgebastelten Lesezeichen mit Motiven aus dem Hobbit. Demnächst will ich gerne neue ausprobieren (in etwa so).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen